18. Juni 2020 | Allgemein Corona GK IB

Wocheninfo in Corona Zeiten 07
vom 18.6. bis 1.7. 2020

Liebe Gemeinde und Freunde der FeG Essen Mitte, ganz herzliche Grüße aus der Gemeindebrief Redaktion und aus dem Gemeindebüro!
Wer etwas auf dem Herzen hat, kann sich gern melden bei Pr. Gerald Kunde im Gemeindebüro Tel. 0201 22 50 77 (Dienstag Freitag 10 :00 17:00 Uhr) oder per E-mail gerald.kunde@feg.de

Wir wünschen allen, dass die Liebe Gottes auch Ihre Herzen erfüllt und tröstet und dass Sie Gelegenheit en haben, diese Liebe mit zu teilen wo es Ihnen möglich ist : mit einem ermutigenden Wort, einer freundlichen Geste, eine m Telefonanruf , und vieles mehr. Gott segne Sie dabei!

Gottesdienste:
Wir freuen uns, Gottesdienst miteinander feiern zu können:
21.6.2020 Predigt: Gerald Kunde Leitung: Gerald Kunde
28.6.2020 Predigt: Gerald Kunde Leitung: Jutta Rauen Voßloh
Auf das Abendmahl werden wir vorerst noch verzichten.
Wer teilnehmen möchte, melde sich bitte bei unserem Pastor Gerald Kunde an:
Gemeindebüro: Tel. 0201 225077 / E Mail: gerald.kunde@feg.de
Wer angemeldet ist und dann doch nicht kommen kann melde sich bitte ab Vielleicht freut sich jemand anderer über den Platz.

Die Gottesdienste werden aufgenommen und anschließend als Audio und Video auf unserer Homepage zur Verfügung ste hen. Wer nicht live dabei sein kann, kann sie hier später anschauen bzw. anhören.
Danke, Manfred, für diese aufwändige Arbeit!

Rückblickend zum ersten Gottesdienst am 7.6.2020
Zuerst: Maske aufsetzen … und dann erst den Hof betreten! Begrüßt werden wir vor der Eingangstür von Petra T. und Nicole K. mit einem Lächeln, das sich zwar hinter einer Maske verstecken muss, aber aus den Augen blitzt und aus der Stimme klingt. Wir freuen uns einfach, wieder da zu sein. Dann kommt die ernste Frage, ob wir ganz sicher keine Erkältungssymptome haben. Nein, haben wir nicht. Hände desinfizieren, eintreten. An der nächsten Station notie ren Konny und Harald T. unsere Namen. Alles ganz korrekt.
Die Tür zum Gemeindesaal ist weit geöffnet und bleibt es auch. Im Saal stehen Stuhlpaare mit gebührendem Abstand. Wieder vertraute Gesichter hinter Masken, und ein Begrüßen auf Abstand mit fröhlichem Winken. Ein Gottesdienst, fast wie wir ihn kennen: Begrüßung, schöne Blumen auf dem Altartisch, Bekanntmachungen, Lieder, Schriftlesung, Predigt, Segen.
Und: Die Lieder werden vom Musikteam gespielt, der Text erscheint an der Wand. Die Gemeinde singt innerlich mit.
Und: Unser neuer Pastor steht vor uns. Lieber Gerald, ganz herzlich willkommen auch auf der Kanzel! (obwohl Du von vorne gesprochen und sie dieses Mal nicht benutzt hast …)

..

All das tut gut Wir haben es drei Monate lang vermisst. Nachher bleiben wir im Hof miteinander stehen und reden durch die Masken miteinander. Auch ohne Kaffee es ist schön, sich persönlich zu sehen. (I.B.)

Der erste Kindergottesdienst:
Ich habe ausführlich mit Martina H. telefoniert. Was sie erzählte hier kurz zusammengefasst:
„Der erste Kindergottesdienst im frisch renovierten Raum! Kinder aus zwei Familien waren 4 angemeldet. Für jede Geschwistergruppe war ein eigener Tisch vorbereitet. Es gab ein Getränk zur Begrüßung – und natürlich eine Menge zu Erzählen. Ein Kind hatte Geburtstag gehabt. Es durfte sich ein kleines Geschenk aus der Geburtstagskiste aussuchen. Süßigkeiten mussten natürlich auch sein.
In Corona-Zeiten singt man nicht. Aber bekannte Lieder zu hören und sich dazu zu bewegen – das das war auch schön.
Die Geschichte von Ruth und Naomi habe ich von vorn erzählt – mit Erzählfiguren. Die Kinder waren gespannt dabei. Nach einem kurzen Gespräch darüber gab es auch Spiele. Zum Schluss haben alle gemeinsam überlegt, was gut war und was man noch anders machen könnte.“

Wir wünschen den Mitarbeiterinnen weiter so viele gute und liebevolle Ideen – und dass der Kindergottesdienst auch unter schwierigen Bedingungen wieder gut in Schwung kommt! (I.B.)

Gedenkgottesdienst für die Unbedachten der Stadt / WAZ 6.6.2020:
„An jedem zweiten Dienstag im Monat feiern die christlichen Kirchen und die Stadt Essen in der Marktkirche einen ökumenischen Gottesdienst für die „Unbedachten“ dieser Stadt. … Zwar seien
diese Gottesdienste grundsätzlich auch wieder in der Marktkirche möglich. Weil aber die Zahl der Plätze in der Marktkirche zum Schutz vor dem Coronavirus auf 30 reduziert sei und man niemanden abweisen wolle, werde die Feier aufgezeichnet. Sie sei ab dem 9. Juni online auf den Internetseiten der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Essen (ack essen.de) und der Marktkirche (marktkirche essen.de) zu sehen. … Ein Besuch vor Ort sei nicht möglich.“

Für die Gebetszeit:
Danke für unseren Glauben an Gott, der uns liebevoll zugewandt ist und sich um uns kümmert. Ein großes Geschenkt und eine große Hilfe in diesen Zeiten
Danke für die ersten Gottesdienste und Treffen im Gemeindehaus
Danke für die Freundschaft, den Zusammenhalt und die Anteilnahme untereinander
Danke für die entschärfte Bombe am vergangenen Dienstag in der Stadtmitte
Danke für noch viel mehr …

Wir bitten für alle, denen es schwer fällt, Kontakt zu suchen, und die sich einsam fühlen
Wir bitten um Schutz vor Corona und um Weisheit und Besonnenheit in Politik und Behörden
Wir bitten um Mut für uns als Christen und Kirchen, dass wir anlässlich von Rassismus und Diskriminierung unsere Stimme erheben, und danken für ermutigende Beispiele von Zivilcourage
Und wir danken Gott, dass wir auch für unsere Bitten und Klagen sein offenes Ohr finden.
Bis bald, Gottes Segen für jeden Tag und zwei gute Wochen!