FeG Deutschland

Bund Freier evangelischer Gemeinden in Deutschland KdöR

Gemeinde vor Ort suchen und finden

Kontakt zum Bund FeG

FEG INFO | Newsletter abonnieren

Jetzt den Bund FeG fördern und unterstützen

FeG-Arbeitsbereiche

Institut Gemeindeentwicklung und Leiterschaft | IGL

FeG Ältere Generationen

FeG Aufwind-Freizeiten

FeG Auslands- und Katastrophenhilfe

FeG Diakonie | DAG

FeG Evangelisation | Praxisinstitut

FeG Frauen

FeG Freiwilligendienste

FeG Gemeindegründung

FeG Gesprächskreis für soziale Fragen | GsF

FeG Jugend

FeG Kinder

FeG Medien und Öffentlichkeitsarbeit | Presse

FeG Pfadfinder

FeG Sanitätsdienst

FeG Seelsorge

FeG Theologische Hochschule

FeG-Arbeitskreise

FeG Historischer Arbeitskreis | HAK

FeG Internationale Gemeindearbeit in Deutschland | AK IGAD

 

6. September 2022 | Corona GK IB Info

Gemeinde-Monats-Info
Ausgabe 61 / 01.09.2022 bis 05.10.2022

Gemeinde–Infos im September in Corona-Zeiten 

Ausgabe 61 / 01.09. – 05.10.2022

Liebe Leute in unserer Gemeinde und darum herum,

wie bereits angekündigt gehen wir nun auf einen monatlichen Rhythmus über. Damit passt der Name „Wochen-Info“ nicht mehr. Als neuen Namen können wir uns erst einmal „Gemeinde-Infos“ vorstellen. Wenn jemand einen anderen Vorschlag hat – bitte melden! 😊 Kreative Ideen sind herzlich willkommen!

Die Kontaktstelle für alle Vorschläge, Fragen, Ideen, Absprachen, und vieles mehr – wie immer: Gemeindebüro: Tel. 0201 225077 gerald.kunde@feg.de

Andacht zum Monatsspruch September

Gott lieben, das ist die allerschönste Weisheit. (Sirach 1,14)

Was ist Weisheit? Wer ist weise und wie zeigt sich das?

Wenn ich mein Lexikon auf „Weisheit“ hin befrage, findet sich da unter anderem „Lebenserfahrung“ – „durch Erfahrung gewonnene Lehre“ – „innere Reife“. Das klingt nach einem langen Weg, an dessen Ende dann „Weisheit“ steht. Wie lange dauert es, weise zu werden? Wächst Weisheit wie ein Baum, langsam, aber beständig? Und irgendwann gibt es dann reife Früchte zu ernten? Oft wird Weisheit gewonnen durch Lebenserfahrung. Manchmal durch Krisen oder durch Fehler und Fehlentscheidungen. Das wirkt sehr anstrengend. Der Monatsspruch weist uns eine andere Möglichkeit, weise zu werden und die klingt ganz einfach. Auf diesem Weg braucht es keine Krisen oder Fehlentscheidungen. Es bedarf nur einer besonderen Haltung bzw. Einstellung: Gott lieben.

Was kann ich tun, wenn ich nicht weiß, wie ich mich entscheiden soll? Woher nehme ich die „Weisheit“, eine richtige Entscheidung zu treffen? Mit der Haltung aus Jesus Sirach brauche ich dann nur danach zu fragen, wie ich Gott besser lieben kann. Wie kann ich meine Liebe zu Gott ausdrücken, wenn ich dieses oder wenn ich jenes tue? Welche Entscheidung drückt meine Liebe zu Gott eher aus?

Aber nicht nur, wenn eine besondere Entscheidung ansteht, ist Weisheit gefragt. Weisheit kann unser alltägliches Leben durchziehen. Das betont auch Jesus, wenn er das Dreifachgebot der Liebe als das wichtigste Gebot bestätigt: Du sollst Gott lieben mit allem was Du tust und kannst und bist, mit jeder Faser deiner selbst und deine Mitmenschen sollst du lieben sowie auch dich selbst. Das ist die Grundhaltung in unserem Leben und wenn wir so leben, sind wir auch weise, egal wieviel

Lebenserfahrung wir mitbringen. Kinder, junge und alte Menschen können sich in ihrer Liebe zu Gott als „weise Menschen“ erweisen.

Gott lieben, wie geht das? Gott lieben in guten und in schlechten Zeiten: in guten Zeiten durch Dankbarkeit, in schlechten durch Vertrauen. In Zeiten hoher Betriebsamkeit durch Gelassenheit. Wenn andere Menschen in Not sind durch Fürbitte, Beistand und Hilfe. In Warte- und Leerzeiten mit Gebeten und Lobpreis.

Gott lässt sich auf viele Arten lieben: Durch die Liebe zu Menschen, die mir nah sind und durch die Liebe zu Menschen, die mir fremd oder sogar feind sind. Und manchmal liebt Gott auch mich durch diese Menschen und kommt mir so nahe. Vielleicht liegt auch darin Weisheit, dass ich selbst geliebt werde, dass die Liebe zurückkommt auf vielen Wegen und mich liebt, wenn ich unterwegs bin, Gott zu lieben. Die Liebe wächst, indem ich liebe und die Weisheit wächst mit. Wenn ich weise sein will, dann suche ich nach Gelegenheiten, Gott zu lieben und ich bete: Herr, lass mich Dich lieben – zeige mir wie! Und ich suche nach Gelegenheiten, mich von Gott lieben zu lassen.

Was ist Weisheit? Die Antwort auf die Frage ist jetzt leicht: Gott zu lieben, denn Gott lieben, das ist die allerschönste Weisheit.

Prof. Dr. Andrea Klimt (Theologische Hochschule Elstal)
(Abdruck mit freundlicher Genehmigung der Verfasserin)

Wenn im Leben schwere Zeiten kommen, ist guter Rat oft erstmal teuer. Und ich wünsche mir keine Weisheit. Wozu auch? Sondern schnelle Hilfe und Erleichterung. Dann wirkt vielleicht auch der Gedanke fremd oder sogar absurd, dass ich durch die Liebe zu Gott Weisheit erlangen kann. Liebe ist doch nicht machbar. Es ist ein Wunder, wenn Liebe entsteht.

Und doch: Wenn ich mit Menschen spreche, die ein schweres Schicksal tragen, dann liegt oft  Weisheit in dem, was sie sagen. Wenn es um Fragen geht wie … Wie schaffe ich es, im Leid nicht unterzugehen? … Was kann mir helfen, die Hoffnung zu behalten? … Wie kann ich in allen Problemen auch noch Gutes sehen? …

Und oftmals spielt Gott in diesen Gedanken auch eine Rolle. Als Adresse für Klagen. Als Anlaufstelle für offene Fragen. Manchmal sogar als Ratgeber und Grund für Hoffnung. Wie so etwas entsteht, können sicher die am besten erzählen, die selbst betroffen sind.
I.B.

Gottesdienste im September

So, 4.9. 10:00 Uhr Predigt: Jan Karsten Hoekstra, Pastor i.R., Münster
Leitung: Dorothee Kraft
So, 11.9. 10:00 Uhr Predigt: Peter Bernshausen, Pastor, Seelsorger,
Diakonie Bethanien
Leitung: Jutta Rauen-Voßloh
So, 18.9. 10:00 Uhr Predigt: Karin Ackermann-Stoletzky,
Supervisorin, Beraterin, Solingen
Leitung und Abendmahl: Waltraud Nitsche
So, 25.9. 10:00 Uhr Thema: Das Leben – eine Pilgerreise
Predigt: Gerald Kunde
Leitung: Harald Trotzki

Jeder Gottesdienst wird aufgezeichnet. Er kann wenige Tage später auf unserem YouTube-Kanal gesehen werden:

https://www.youtube.com/channel/UCn4G4lcflsRh_SPS2cC9qTw/Videos
Oder über unsere Homepage: https://essenmitte.feg.de

Der Arbeitskreis  KOMMA VORBEI   lädt ein am  Sonntag, den 25.09.2022

10:00 Uhr   Gottesdienst zum Thema: Das Leben – eine Pilgerreise

Aufbrechen und ankommen
Auf Wegen, Abwegen und Umwegen

14:00 Uhr   Gemeinsames Pilgern und Wandern im Rumbachtal/ Mülheim.
Nähere Informationen beim AK „Komma Vorbei“: Ruth G., Andrea d.W.

Damit alles gut vorbereitet werden kann, bitten wir um persönliche Anmeldung auf der Liste im Gemeindehaus. Wir hoffen auf günstiges Wetter, viele Gäste und ein gutes Miteinander!

Rückblick

Das Brunnenfest am Sonntag, den 28.08. ist sehr gelungen! Viele haben mitgeholfen und dazu beitragen. Es waren viele neue Gesichter zu sehen, darunter auch Kinder, die gemalt und sich an den Riesenseifenblasen gefreut haben. Begegnungen und Gespräche mit Bekannten und Fremden, gute Musik, eine freundliche entspannte Atmosphäre, Leckeres zu essen und zu trinken, Grillwurst – rundum ein schöner

Nachmittag, der sich gelohnt hat und uns noch lange in guter Erinnerung bleiben wird !  N.K.

Der Chor ist wieder am Start!

Ja, wir wollen uns wieder treffen und singen und jede und jeder ist  herzlich eingeladen, mitzumachen! Wir beginnen am Montag, den 05.09. um 19:30 Uhr.  Wir wollen auch besprechen, wie es weitergehen kann im Blick auf den Herbst und mögliche Einschränkungen wegen Corona.  E.B.

Termine

֎ 02.09. 16:30 Uhr Biblischer Unterricht , Essen-Mitte

֎ Vom 3. bis 22.09. ist unser Pastor Gerald Kunde in Urlaub.

֎ Treffen im FeG-Ruhrkreis mit Begegnung, Gemeinschaft, Spaß und Grillen am Sonntag, den 04.09. um 13:00 Uhr im Nordsternpark Gelsenkirchen/Grillplatz am Kanal. Anmeldung bei Dieter Oberhoff, Kreisvorsteher, 0209-275 960 00, Dieter@feg-ek.de

֎ 10. und 11.09. Konzert der Musikschule am Aaltotheater in unseren Räumen.

֎ 16.09., 16:30 Uhr Biblischer Unterricht , Essen-Kettwig

֎ 16.09., 19.00 Uhr Sitzung des Kreisrats in Bochum-Wattenscheid

֎ 20.09., 15:00 Uhr Seniorenkreis

֎ 23. und 24.09. Bundestag der Freien ev. Gemeinde in Solingen-AufderHöhe ֎ 30.09., 16:30 Uhr Biblischer Unterricht , Essen-Katernberg

Gebet um Weisheit und Gelassenheit

Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann; gib mir den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden. 

Hilf mir, einen Tag nach dem anderen zu leben, einen Moment nach dem anderen zu genießen und Verzicht als einen Weg zum Frieden anzunehmen. 

Gib mir Kraft, unsere Welt anzunehmen, wie Jesus es tat, und nicht so, wie ich sie gerne hätte. 

Gib mir die Kraft, zu vertrauen, dass mein Leben gelingt, wenn ich Dir und Deinem Bild von mir folge, sodass ich in diesem Leben ziemlich glücklich sein möge  Wecke Deinen Heiligen Geist in mir. Amen.

Vieles beschäftigt, belastet oder freut uns. Alles, Gott, können wir dir sagen. Bei dir ist es gut aufgehoben.

Gottes Segen für jeden Tag und habt einen guten Monat September!   I.B.