Gemeindeleben in Corona-Zeiten

Auf dieser Seite stellen wir ihnen Informationen, Mitteilungen und Texte bereit, die Ihnen vielleicht helfen, ein minimales Leben in Gemeinschaft und im persönlichen Glauben zu gestalten. Darüber hinaus möchten wir auch über Erfahrungen berichten, die Menschen unserer Gemeinde in diesen Tagen gemacht haben.

Allianzgebetswoche 10.-17. Januar 2021

Leider können wir uns nicht wie die Jahre bisher während der Woche in kleinen Gruppen treffen. Aber die Evangelische Allianz stellt Tagesimpulse zur Verfügung, die jeder/jede für sich zuhause in Anspruch nehmen kann:

https://www.allianzgebetswoche.de/videos/video-clips/

Für den 17. Januar hatten wir einen gemeinsamen Abschlussgottesdienst mit dem Weigle-Haus geplant, den wir Corona-bedingt aber abgesagt haben.

Eine Übersicht von Gottesdienst-Übertragungen gibt es hier

https://www.allianzgebetswoche.de/videos/live-aus-den-orten/

Live für Kinder, Teens und Jugend:

Kindergebetstreffen: „Bibellesen ist der Hit“ – Allianzgebetswochen-Kinder-Special mit Mike Müllerbauer am 15.01.2021, um 16:00 Uhr.

https://www.muellerbauer.de/gebetswoche/

https://www.youtube.com/watch?v=LW_FqSG8ZHU&feature=youtu.be

Jugendgebetstreffen: Live aus Bremen am 15.01.2021 um 19:00 Uhr: Jugend-Livestream zur Allianzgebetswoche

https://www.youtube.com/watch?v=X1VRIt_yrz4&feature=youtu.be

And last but not least:

Wir hoffen, dass sich die allgemeine Lage zum Sommer hin entspannt und wir dann einen größeren gemeinsamen Allianz-Gottesdienst nachholen können 🙂

Ich glaube;
hilf meinem Unglauben!

Markus 9,24, Jahreslosung 2020

Jesus Christus spricht:
Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist!

Lukas 6,36, Jahreslosung 2021

Ich glaube,

dass Gott aus allem, auch aus dem Bösesten, Gutes entstehen lassen kann und will. Dafür braucht er Menschen, die sich alle Dinge zum Besten dienen lassen.

Ich glaube, dass Gott uns in jeder Notlage soviel Widerstandskraft geben will, wie wir brauchen. Aber er gibt sie nicht im voraus, damit wir uns nicht auf uns selbst, sondern allein auf ihn verlassen. In solchem Glauben müsste alle Angst vor der Zukunft überwunden sein.

Ich glaube, dass auch unsere Fehler und Irrtümer nicht vergeblich sind, und dass es Gott nicht schwerer ist, mit ihnen fertig zu werden, als mit unseren vermeintlichen Guttaten.

Ich glaube, dass Gott kein zeitloses Schicksal ist, sondern dass er auf aufrichtige Gebete und verantwortliche Taten wartet und antwortet.

Dietrich Bonhoeffer, Einige Glaubenssätze über das Walten Gottes in der Geschichte, in: Widerstand und Ergebung, Prolog

Anregungen des Bundes FeG zur Jugendarbeit

Jugendarbeit in Zeiten der
Corona Isolation

Seit ein paar Tagen befinden wir uns alle wieder mehr oder weniger in der Isolation, um die Ausbreitung des Corona Virus zu verlangsamen. Wie können wir trotzdem Gemeinschaft leben und als Jugendgruppe gemeinsam unterwegs sein?

Gottesdienste

In der Zeit des Lockdowns bis 31. Januar 2021 werden wir keine Präsenz-Gottesdienste im Gemeindehaus durchführen.

Das vergangene Jahr 2020 war schwierig für uns alle, und die Pandemie ist auch jetzt im neuen Jahr 2021 noch nicht vorbei. Sicherlich sind Gottesdienste ein wichtiger Halt und Trost für gläubige und suchende Menschen in dieser Zeit. Besonders, wer keine Familie hat, findet hier Hoffnung, Kraft und Begegnung.

Wir sehen aber auch das Infektionsgeschehen und die Gefahr, die von Menschenansammlungen ausgeht. Trotz Hygienekonzept können wir verhindern, dass sich Menschen auf dem Weg hin zur Gemeinde und von der Gemeinde infizieren. Auch anderen Veranstaltungsorte wie Theater, Restaurants und Kinos haben gute Hygienekonzepte entwickelt und mussten dennoch schließen.

Die Entscheidung fiel uns nicht leicht. Bisher haben wir Präsenz-Gottesdienste mit Hygienekonzept gefeiert, aber angesichts des aktuellen Infektionsgeschehens und des Lockdowns können wir das nicht mehr verantworten.

Dennoch wollen wir unseren Glauben leben, beten und singen. Auf unserem YouTube-Kanal finden sie weiterhin unsere Gottesdienste als Videos, und auch im Fernsehen und Radio gibt es gute Angebote. Wir ermutigen auch dazu, andere Wege zu suchen, um die Verbundenheit miteinander auszudrücken, z.B. telefonieren, einen persönlichen Brief schreiben, ein kurzer Gruß an der Haustür, ein gemeinsames Treffen über Zoom.

Wir warten die Entwicklung ab und informieren Sie dann, wie es weitergeht.

Bis dahin: Gottes Segen und bleiben Sie behütet !

Beiträge Des Bundes Freier evangelischer Gemeinden


Informationen, Mitteilungen, Erfahrungen aus unserer Gemeinde