Gemeinschaft

Dort, wo im Neuen Testament von „Gemeinde“ die Rede ist, steht im griechischen Grundtext „ekklesia“ – und das bedeutet nicht nur „Gemeinde“, sondern auch „Gemeinschaft“. Eine solche Gemeinschaft ist kein Selbstläufer – sie braucht Pflege: Gemeinsame Zeit, gemeinsames Hören und Reden, gemeinsame Unternehmungen.

Gemeindesonntag

Einige Male im Jahr verlängern wir die gemeinsame Zeit am Sonntag über den Gottesdienst hinaus. Wir essen gemeinsam zu Mittag und verbringen den Nachmittag im und um das Gemeindehaus bei Spielen, Klönen oder Spaziergehen. Wertvolle Zeit, die uns gut tut – das haben wir erfahren. Neugierig geworden? – Den Termin für den nächsten Gemeindesonntag findet man im Gemeindebrief.

Offenes Haus

OffenesHaus-286„Sie trafen sich hin und her in den Häusern“ – so berichtet es die Apostelgeschichte von den ersten Christen in Jerusalem. Dies geschieht auch in unserer Gemeinde: In Gestalt der Hauskreise oder als gegenseitige Besuche von Menschen, die freundschaftlich miteinander verbunden sind.
Vor einiger Zeit entstand die Idee, einmal im Jahr an einem vorher festgelegten Sonntagnachmittag eine Art „organisierten Hausbesuch mit Ăśberraschungsgästen“ durchzufĂĽhren. Wer an diesem Tag gern jemanden einladen bzw. als Gast eingeladen werden möchte, der meldet sich mit entsprechenden Angaben zum „Offenen Haus“ an und bekommt dann rechtzeitig vorher Bescheid, wie viele Gäste kommen (jedoch nicht, wer!) bzw. welcher Gastgeber einem zugeordnet wurde. Spannend und interessant!
Wer einmal mitmachen möchte, findet im Gemeindebrief den nächsten Termin.

Gemeindeausflug

Etwa alle zwei Jahre unternehmen wir als Gemeinde mit allen Interessierten an einem Sonntag einen Tagesausflug in die Umgebung, beispielsweise zum Wartenberg oder zum Haus Friede. Dort feiern wir Gottesdienst, essen zu Mittag und gestalten die gemeinsame Zeit mit unterschiedlichen Angeboten.

Gemeindefreizeit

Gemeindefreizeit-800

Die Steigerung von „Gemeindeausflug“ heiĂźt „Gemeindefreizeit“ und findet etwa alle zwei Jahre statt. Ein ganzes Wochenende als Gemeinde zusammensein, Zeit fĂĽr- und miteinander haben, geistlich wachsen und neu ermutigt in den Alltag gehen – so haben wir unsere Gemeindefreizeiten immer wieder erlebt.